Blätter-Navigation

Offer 138 out of 280 from 17/11/22, 15:03

logo

Film­uni­ver­si­tät Babels­berg KON­RAD WOLF - Stu­di­en­gang Crea­tive Tech­no­lo­gies (CTech)

Die Film­uni­ver­si­tät Babels­berg KON­RAD WOLF ist ein leben­di­ger Ort der Kunst, der For­schung und der Lehre. Renom­mierte Fach­leute aus Film­pra­xis und Wis­sen­schaft betreuen die Stu­die­ren­den inten­siv und indi­vi­du­ell. An der ein­zi­gen deut­schen Film­uni­ver­si­tät wird inno­va­tive For­schung mit, im und zu Film und ande­ren audio­vi­su­el­len Medien vor­an­ge­trie­ben. Die Hoch­schule ist ein welt­of­fe­ner und dis­kri­mi­nie­rungs­freier Raum für kul­tu­relle und gesell­schaft­li­che Aus­ein­an­der­set­zung.

Aka­de­mi­sche*r Mit­ar­bei­ter*in

(Voll­zeit 40 h - Teil­zeit mög­lich, bis Ent­gelt­gruppe 13 TV-L)

Aufgabenbeschreibung:

Die Stelle ist auf 5 Jahre befris­tet mit der Option der Ver­län­ge­rung um ein Jahr.

Bei einer Ein­stel­lung als Aka­de­mi­sche*r Mit­ar­bei­ter*in erfolgt die Beschäf­ti­gung unter Anrech­nung mög­li­cher Vor­dienst­zei­ten nach dem Wis­sen­schafts­zeit­ver­trags­ge­setz (in der jeweils gül­ti­gen Fas­sung).

Auf­ga­ben­ge­biet:
Der fach­li­che Auf­ga­ben­be­reich der genann­ten Stelle umfasst die wei­sungs­ab­hän­gige Lehre im
MA-Stu­di­en­gang CTech im Umfang von sechs Semes­ter­wo­chen­stun­den (SWS) sowie Pro­jekt­ar­beit und tech­ni­sche Admi­nis­tra­tion für den Stu­di­en­gang. Die Stelle soll den The­men­be­reich VR/AR pro­ak­tiv im Stu­di­en­gang aus­ge­stal­ten. Die Lehr­ver­pflich­tung in Theo­rie und Pra­xis von inter­ak­ti­ven und audio­vi­su­el­len Appli­ka­tio­nen ist in Abstim­mung mit den zuge­ord­ne­ten Pro­fes­su­ren durch­zu­füh­ren. Zu den Lehr­auf­ga­ben gehört auch die Ein­zel­be­treu­ung als Ansprech­part­ner*in für die Stu­die­ren­den. Die Lehre soll vor­wie­gend in Eng­li­scher Spra­che erfol­gen.

Die Stelle beinhal­tet außer­dem die wei­sungs­ab­hän­gige Admi­nis­tra­tion (z.B. Ver­leih und Rück­nahme), Recher­che, Akquise und War­tung von Hard- und Soft­ware für medi­en­tech­no­lo­gi­sche Pro­jekte und die Wei­ter­ent­wick­lung sowie die Pflege der Infra­struk­tur für den Stu­di­en­gang.
Dane­ben gehö­ren zum Arbeits­ge­biet die Über­nahme von Auf­ga­ben und Pflich­ten im Rah­men der aka­de­mi­schen Selbst­ver­wal­tung sowie bei der Pla­nung und Ver­wal­tung des Stu­di­en­gangs (u.a. Stu­di­en­or­ga­ni­sa­tion, Zugangs­prü­fun­gen, Exkur­sio­nen, Fach­stu­di­en­be­ra­tung, Gre­mi­en­ar­beit).

Erwartete Qualifikationen:

Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen:
Nach § 49 Absatz 3 BbgHG ist ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (M.A. oder M.Sc.) in den Fach­rich­tun­gen Medi­en­in­for­ma­tik, Infor­ma­tik, Medi­en­tech­no­lo­gien, Digi­tale Medien, Inter­ac­tion/Expe­ri­ence Design oder ver­gleich­bar nach­zu­wei­sen. Bei einem künst­le­risch-gestal­te­risch ori­en­tier­ten Hoch­schul­stu­dium ist die erwar­tete tech­ni­sche Qua­li­fi­zie­rung (s.u.) expli­zit durch Beschrei­bung der Kennt­nisse nach­zu­wei­sen.

Wei­ter­hin wer­den erwar­tet:
  • sehr gute Pro­gram­mier­kennt­nisse
  • guter Über­blick und prak­ti­sche Erfah­rung mit audio­vi­su­el­len Medi­en­tech­no­lo­gien
  • Spaß am Umgang mit neu­ar­ti­gen Tech­no­lo­gien in einem künst­le­risch-krea­ti­ven Kon­text
  • erste Erfah­run­gen (zum Bei­spiel durch die Mas­ter­ar­beit) mit wis­sen­schaft­li­cher Arbeit
  • sehr gute Team­fä­hig­keit und kom­mu­ni­ka­tive Kom­pe­tenz, Spaß am gemein­schaft­li­chen und inter­dis­zi­pli­nä­ren Arbei­ten
  • pro­ak­ti­ves Mit­ge­stal­ten von The­men­be­rei­chen, Arbeits­pro­zes­sen und der Zusam­men­ar­beit inner­halb der sich im Auf­bau befin­den­den Arbeits­gruppe des Stu­di­en­gangs
  • sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift

Außer­dem erwünscht:
  • sehr gute Kennt­nisse im Bereich Vir­tual Rea­lity/ Aug­men­ted Rea­lity hin­sicht­lich der damit ver­bun­de­nen Hard- und Soft­ware Tech­no­lo­gien (Unity, Unreal)
  • Kennt­nisse im Bereich des Crea­tive Codings
  • Erfah­rung im Bereich moder­ner Pro­jekt­ar­beit (z.B. Agile Ent­wick­lung, u.ä.)
  • Pro­blem­be­wusst­sein und eine kon­struk­tive Her­an­ge­hens­weise zur Pro­blem­lö­sung
  • Päd­ago­gi­sche und didak­ti­sche Eig­nung
  • Befä­hi­gung zur struk­tu­rier­ten und nach­hal­ti­gen Admi­nis­tra­tion und Instand­hal­tung der Infra­struk­tur

Unser Angebot:

Qua­li­fi­zie­rung:
Da es sich um eine Qua­li­fi­zie­rungs­stelle han­delt, steht ein Drit­tel der Arbeits­zeit für die eigene Qua­li­fi­ka­tion zur Ver­fü­gung. Das Thema des selbst gewähl­ten wis­sen­schaft­li­chen For­schungs­vor­ha­bens (z.B. Pro­mo­tion) bzw. künst­le­ri­schen Qua­li­fi­zie­rungs­pro­jek­tes sollte in das hier benannte Auf­ga­ben­ge­biet (s.o.) fal­len. Mit der Bewer­bung ist ein Kon­zept für das Qua­li­fi­zie­rungs­vor­ha­ben mit Zeit­plan für die gesamte Beschäf­ti­gungs­dauer ein­zu­rei­chen. Art und Umfang des Vor­ha­bens fol­gen den Fra­ge­stel­lun­gen und Ziel­set­zun­gen der Bewer­ben­den im Rah­men eines rea­lis­ti­schen Umset­zungs­kon­zep­tes. Die Film­uni­ver­si­tät unter­stützt das Vor­ha­ben durch die Bereit­stel­lung von Bear­bei­tungs­zeit sowie mit fach­li­cher Bera­tung und Betreu­ung, Ein­bin­dung in die Lehre und den Dis­kurs inner­halb der Hoch­schul­öf­fent­lich­keit.

Sons­tige Hin­weise:
Die Film­uni­ver­si­tät schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit unab­hän­gig von Geschlecht, Natio­na­li­tät, eth­ni­scher und sozia­ler Her­kunft, Reli­gion/Welt­an­schau­ung, Behin­de­rung, Alter sowie sexu­el­ler Ori­en­tie­rung und Iden­ti­tät. Im Sinne des § 7 Absatz 4 BbgHG wer­den bei glei­cher Eig­nung Frauen sowie schwer­be­hin­derte Men­schen bevor­zugt berück­sich­tigt. Bewer­bun­gen aus dem Aus­land, von Per­so­nen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund und Bewer­ber*innen mit fami­liä­ren Betreu­ungs­auf­ga­ben sind aus­drück­lich erwünscht.
Bitte wei­sen Sie auf eine Schwer­be­hin­de­rung ggf. bereits in der Bewer­bung hin.

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre aus­sa­ge­fä­hi­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen:
  • Moti­va­ti­ons­schrei­ben
  • Lebens­lauf
  • Tätig­keits­nach­weise
  • Zeug­nisse über Schul-, Aus­bil­dungs- und Stu­di­en­ab­schlüsse
  • Bei­spiel eines eige­nes ver­fass­ten wis­sen­schaft­li­chen oder wis­sen­schaft­lich-künst­le­ri­schen Tex­tes (Deutsch oder Eng­lisch), z.B. ein Aus­zug der Mas­ter­ar­beit
  • Kon­zept für das ange­strebte Qua­li­fi­zie­rungs-/Pro­mo­ti­ons­vor­ha­ben mit Zeit­plan (s.o.)
  • Beschrei­bung der bis­her durch­ge­führ­ten the­ma­tisch rele­van­ten Pro­jekte

rich­ten Sie bitte bis zum 08.01.2023 aus­schließ­lich über unser Online-Bewer­bungs­por­tal:
https://karriere.filmuniversitaet.de/jobposting/dc3db6247b8bad312d0890ebc0d8d7934a684a470?ref=homepage